Direkt zum Inhalt

Alexander Licht zur Unsicherheit vieler Gastronomen in RLP

Corona und Gastronomie

Nur noch wenige Tage, dann darf die rheinland-pfälzische Gastronomie – unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln – wieder öffnen. Die Landesregierung hat den 13. Mai als Startdatum genannt.
Auf dem Weg zum Neustart fühlt sich manch gastronomischer Betrieb von der Landesregierung im Stich gelassen. Betreiber von Gaststätten, Weinstuben, Kneipen, Bars, Restaurants wurden und werden nur langsam und spät informiert, unter welchen verschärften Bedingungen sie wieder öffnen dürfen. Dazu erklärt der der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion und Obmann für die Enquete ‚Tourismus‘ Alexander Licht:
„Landauf und landab, beispielsweise bei den Hotlines der Ordnungsämtern vor Ort, laufen die Drähte heiß – sie sind für die Kontrolle des Gastgewerbes zuständig und somit auch erste Anlaufstelle für verunsicherte Gastronomen. Diese melden sich dort und fragen, was sie ab kommendem Mittwoch dürfen und was nicht, denn die Sachlage ist alles andere als klar. Die Landesregierung schafft es offensichtlich nicht, transparent zu informieren – zu langsam und zu spät werden Vorgaben verbreitet, so der Vorwurf Betroffener. Unsere Gastronomen wollen öffnen und das ist auch gut so, aber sie brauchen Klarheit. Der gastronomische Neustart in der nächsten Woche braucht eine gewisse Anlaufzeit.“
Hinzu komme, dass für das Hotel- und Gaststättengewerbe unterschiedliche Öffnungsdaten gelten. Das erschwere die Situation, denn viele Hoteliers wüssten noch nicht, was auf sie zukomme.


 

Wahlkreis:
Bernkastel-Kues/Morbach

Bohrgasse 23
54472 Brauneberg

0 65 34 - 84 72

0 65 34 - 15 30

Alexander Licht zur Unsicherheit vieler Gastronomen in RLP

Alexander Licht zur Unsicherheit vieler Gastronomen in RLP

Alexander Licht: Marketing-Maschinerie für RLP-Tourismus jetzt hochfahren

Alexander Licht: Marketing-Maschinerie für RLP-Tourismus jetzt hochfahren

Alexander Licht: Kurs der CDU-Landtagsfraktion bei Kommunalreform bestätigt – Digitalisierung und kommunale Zusammenarbeit im Vordergrund

Alexander Licht: Kurs der CDU-Landtagsfraktion bei Kommunalreform bestätigt – Digitalisierung und kommunale Zusammenarbeit im Vordergrund

Alexander Licht: Dauerhaft schlechte Finanzentwicklung am Hahn wird Thema im Ausschuss

Alexander Licht: Dauerhaft schlechte Finanzentwicklung am Hahn wird Thema im Ausschuss