Direkt zum Inhalt

Informieren Sie sich! Kostenloser Newsletter

Tilt-Shift Aufnahme von JS Code

Anke Beilstein: Gesamtkonzept zur Digitalisierung der Schulen überfällig

Pressekonferenz VBE / Schulen / digitale Technik

Der Verband Bildung und Erziehung Rheinland-Pfalz (VBE) stellt der Landesregierung im Hinblick auf die Ausstattung der Schulen mit digi-taler Technik ein miserables Zeugnis aus und spricht von einem Inves-titionsstau in Milliardenhöhe. Dazu erklärt die bildungspolitische Spre-cherin der CDU-Landtagsfraktion, Anke Beilstein:

 „Die heutigen Ausführungen des VBE sind eine schallende Ohrfeige für die Bildungsministerin. Nicht zuletzt wirft die Gewerkschaft der Landesregierung bei der Bewältigung der aus der Digitalisierung resultierenden Herausforde-rungen Konzeptlosigkeit vor. Sie hat nicht nur über Jahre versäumt, unsere Schulen fit für moderne Kommunikationstechnologien zu machen, sondern offensichtlich auch keinen Plan, wie das in der Zukunft besser werden soll. 

Lange schon überfällig ist ein entsprechendes Gesamtkonzept des Bildungs-ministeriums. Inzwischen hat nun wirklich jeder begriffen, dass das weit mehr ist, als einen Laptopwagen mit einem Klassensatz an Rechnern öffentlich-keitswirksam bereit zu stellen. Die Landesregierung hat Glück, dass der Bund in die Bresche springt und den Ländern und damit auch Rheinland-Pfalz mit einem milliardenschweren Investitionspaket für die Digitalisierung der Schulen unter die Arme greift. Ohne dieses, sähe es in Rheinland-Pfalz noch düsterer aus. 

Nun kommt es darauf an, dass die Bildungsministerin zügig ein pädagogi-sches Konzept entwickelt, Lehrkräfte entsprechend qualifiziert und Betrieb, Support und Wartung sicherstellt. Außerdem muss die Landesregierung da-für sorgen, dass die Schulen auch tatsächlich an das schnelle Internet ange-bunden werden. Denn schöne Ausstattung in Klassenzimmern nützt nichts, wenn sie vom Breitband abgehängt sind.“ 

Wahlkreis:
Cochem-Zell

Ravenéstraße 18-20
56812 Cochem

0 26 71 - 97 55 15

0 26 71 - 98 03 32

Anke Beilstein: Auch Förderschulen sollen zum Regelbetrieb zurückkehren können – Hubig darf die Schwächsten nicht länger im Stich lassen

Anke Beilstein: Auch Förderschulen sollen zum Regelbetrieb zurückkehren können – Hubig darf die Schwächsten nicht länger im Stich lassen

Anke Beilstein: Schulen brauchen ‚Digitale Hausmeister‘ / Entsprechende Stellen einrichten

Anke Beilstein: Schulen brauchen ‚Digitale Hausmeister‘ / Entsprechende Stellen einrichten

Anke Beilstein: Frau Hubig hat ihren Job als Bildungsministerin nicht verstanden

Anke Beilstein: Frau Hubig hat ihren Job als Bildungsministerin nicht verstanden

Anke Beilstein: Keine Noten sind auf Dauer keine Lösung

Anke Beilstein: Keine Noten sind auf Dauer keine Lösung