Direkt zum Inhalt
Polizeiauto mit Blaulicht auf Einsatzfahrt

Dirk Herber: Prüfungen an der Hochschule der Polizei müssen verschoben werden

Polizeiausbildung

Von der momentanen Schulschließung im Land ist auch die Hochschule der Polizei betroffen. Bis zum 30. April bleiben die Standorte geschlossen. „In Anbetracht der ernsten Lage, ausgelöst durch das sich verbreitende Coronavirus, ist das die richtige Entscheidung“, erklärt der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag Dirk Herber. Für den Innenexperten nicht nachvollziehbar ist allerdings die Tatsache, dass nächste Woche die Modulprüfungen an der Polizeischule durchgeführt werden sollen - von rund 900 Prüflingen ist die Rede.

„Uns muss jedes Mittel recht sein, um die Ansteckungskurve abzuflachen. Das Polizeischülerinnen und -schüler online unterrichtet werden ist eine gute Alternative. Die Maßnahmen werden allerdings ad absurdum geführt, wenn die Ausbildungsjahrgänge in der nächsten Woche antreten müssen, um ihre Modulprüfungen abzulegen. 

Auch wenn die jungen Polizistinnen und Polizisten auf kleiner Gruppen aufgeteilt werden, so treffen sie dennoch aufeinander. Ich appelliere daher an das Innenministerium, die Prüfungen zu verschieben. Innenminister Lewentz muss sich seiner Verantwortung für die Nachwuchspolizistinnen und -polizisten sowie für alle Bürgerinnen und Bürger bewusst werden.“

Zurück Zurück

Wahlkreis:
Neustadt an der Weinstraße

Hohenzollernstraße 18
67433 Neustadt/Weinstraße

0 63 21 - 89 00 57 9

0 63 21 - 89 00 58 6

Dirk Herber: Prüfungen an der Hochschule der Polizei müssen verschoben werden

Dirk Herber: Prüfungen an der Hochschule der Polizei müssen verschoben werden

Dirk Herber: „Rheinland-pfälzische Polizei  macht gute Arbeit!“

Dirk Herber: „Rheinland-pfälzische Polizei macht gute Arbeit!“

Dirk Herber: Einheitliche statistische Erfassung sinnvoll

Dirk Herber: Einheitliche statistische Erfassung sinnvoll

Dirk Herber: Stärkung der Sicherheit im digitalen Raum muss zukünftig hohe Priorität haben

Dirk Herber: Stärkung der Sicherheit im digitalen Raum muss zukünftig hohe Priorität haben