Direkt zum Inhalt
Pressestelle

Josef Dötsch: Umstrittenes Kommunikationskonzept der Landesregierung wird Thema im Medienausschuss

Vom „Newsroom“ zum „Mediendienst“

Nicht zuletzt die Landespressekonferenz und der Deutsche Journalisenverband Rheinland-Pfalz haben das neue Kommunikationskonzept der Landesregierung deutlich kritisiert. Der medienpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Josef Dötsch, kündigt eine Befassung des Medienausschusses mit diesem Thema an:

„Die Worte, die Journalistenverbände für das neue Kommunikationskonzept der Landesregierung gefunden haben, sind an Deutlichkeit kaum zu überbieten. Der Deutsche Journalisten-Verband Rheinland-Pfalz sieht die Pressefreiheit gefährdet. Die Landespressekonferenz hat angemerkt, „gerade die Analyse“ solle „die Regierung den Journalisten überlassen“. Nach der Berichterstattung des SWR sieht der Medienrechtler Christoph Degenhart das Konzept aus rechtlichen Gründen kritisch.
Inzwischen ist der Druck auf die Landesregierung so groß geworden, dass sie Bedarf für ein Hintergrundgespräch mit Journalisten gesehen hat. Der kritisierte Begriff „Newsroom“ wurde durch „Mediendienst“ ersetzt, was aber nichts an den Inhalten des Konzepts ändert. Wir werden das zum Thema im Medienausschuss machen.“
 

Zurück Zurück

Wahlkreis:
Bendorf/Weißenthurm

Ringstraße 6b
56218 Mülheim-Kärlich

0 26 30 - 96 71 8

0 26 30 - 96 71 94

Josef Dötsch: Rheinland-Pfalz verschläft die Digitale Revolution

Josef Dötsch: Rheinland-Pfalz verschläft die Digitale Revolution

Josef Dötsch: Umstrittenes Kommunikationskonzept der Landesregierung wird Thema im Medienausschuss

Josef Dötsch: Umstrittenes Kommunikationskonzept der Landesregierung wird Thema im Medienausschuss

Matthias Lammert / Josef Dötsch: CDU-Landtagsfraktion fordert Aufklärung

Matthias Lammert / Josef Dötsch: CDU-Landtagsfraktion fordert Aufklärung